Schifahren 2004 in Kirchberg

Am Freitag, dem 19.3.2004, mitten in der Nacht (5 Uhr), war Abfahrt zum Schiwochenende nach Kirchberg in Tirol. Nachdem das Tageslicht an Sehstärke zugenommen hatte, wurden in den hinteren Sitzreihen die Tarockkarten auf die Platte geknallt. Zu Mittag erreichten wir unsere Ziel, das Hotel Alpenhof.

Nach Ankunft und Zimmereinteilung wurden die Schneeverhältnisse auf der Fleckalm bei herrlichem Wetter getestet. Die Nichtschifahrer haben Apreski in vollen Zügen genossen. Sauna und Wellnessbereich wurde anschließend von vielen genutzt. In der Hotelbar wurde der erste Tag feuchtfröhlich abgeschlossen.

Am zweiten Tag war Schifahren angesagt, und die Nichtschifahrer haben die Möglichkeit genutzt, Kitzbühel unsicher zu machen - auch die Hausbergkante und der Ganslernhang haben das schifahrerische Können einiger Unerschrockener gespürt.
Der Tagesausklang fand in der Bar, im Casino oder in der Disco statt.

Am Sonntag war es wieder soweit, Abschied zu nehmen von einem wunderschönen Fleck unseres Landes. Aber bevor uns unser Buslenker Peter Richtung Heimat brachte, konnten wir bei traumhaftem Wetter unseren Sonnenschutz testen: Denn bei Graden jenseits von 30 war es nur verständlich, dass die Staudachstube fest in Seyringer Hand war.
Ankunft in Seyring am Sonntag, dem 22.3., um 22 Uhr.


In Kirchberg oft gehört (572mal) Fotos von: Alfred Frey, Alois Gebhardt, Hansi Hoppel, Herbert Kommer.
Bericht: Alfred F., Hansi H. (Kürzung und Bildauswahl Erich J.)